„Familien stehen gerade in München vor großen Herausforderungen.
Ihre Unterstützung ist Kern meiner Politik.“

  • Deutlich mehr Kindergeld!
  • Rückkehr in den Beruf erleichtern!
  • Kinderbetreuung: Arbeitgeber in die Pflicht!
  • Werkswohnungen entlasten Familien!

Kinder dürfen kein Karrierehindernis sein!
Die Herausforderungen für Eltern, insbesondere für Alleinerziehende, sind viel zu groß, um sich mit dem Status quo zu begnügen. In unserem Land, dessen erklärtes Ziel es ist, kinderfreundlicher werden zu wollen, sind Kinder immer noch das größte Karrierehindernis. In den allermeisten Fällen für Frauen.
Es ist inakzeptabel, wie Frauen der Alltag in Teilzeit oder die Rückkehr in den Beruf nach der Elternzeit erschwert wird. Ich kenne das aus meiner täglichen Arbeit als Arbeitnehmeranwalt.

Kindergeld, Elterngeld: rauf!
Eltern sollen sich nach der Geburt ihres Kindes voll auf die Familie konzentrieren können. Der Staat hat dafür zu sorgen, dass finanzielle Einbußen auf Grund von Erziehungszeiten noch stärker als bisher abgefedert werden. Ich setze mich ein für eine deutliche Erhöhung des Kindergelds und auch die Erhöhung des Elterngelds. Kinder dürfen kein Armutsrisiko sein!

Arbeitgeber sind gefragt!
Im Zusammenhang mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehe ich die Arbeitgeber in einer sozialen Verantwortung. Große Firmen und Betriebe sollten in den Werkswohnungsbau investieren und ihre Beschäftigten mit betrieblichen Kinderkrippen, Kindergärten und Horten entlasten. Davon profitieren sowohl die Belegschaft als auch die Arbeitgeber. Ich bin überzeugt: Solche Schritte würden die Attraktivität der Unternehmen für Fachkräfte erhöhen. erhöhen.

Die Folgen von Corona
Wir werden noch lange mit den Folgen der Pandemie zu tun haben, selbst wenn sie endlich besiegt sein sollte. Die letzten Monate haben uns allen viel abverlangt. Besonders Familien, ältere Menschen, Alleinlebende und Berufstätige waren und sind eine besondere Belastung ausgesetzt. Mit wirksamen Hygienekonzepten und einer im Strategie haben wir wichtige Schritte zum Ende von Corona ergriffen. Die Schäden, die diese Zeit angerichtet hat werden uns aber noch viele Jahre betreffen. Einerseits sozial, andererseits für die Wirtschaft und mit Blick auf die Verschuldung des Staates. Durch Kurzarbeitergeld, Zuschüsse und konkrete Hilfen war es möglich, die sozialen Folgen der Pandemie möglichst gering zu halten, unsere Herausforderung 2021 wird aber sein, die Wirtschaft wieder zum laufen zu bringen, verpasste Inhalte der Schulen aufzuholen und unser Zusammenleben wieder zu organisieren. Ich möchte durch gezielte Maßnahmen dazu beitragen, dass die Wirtschaft Anreize erhält, weiterhin investiert wird und wir die richtigen Schlüsse aus den Erfahrungen der letzten Monate ziehen.

„Sie möchten mein Engagement für soziale Gerechtigkeit unterstützen?“